Moore schützen, Moore nutzen heute – von neuen Ideen und guten Taten.

25.-30.09.2017 | Greifswald
Ressourcenschutz

Innovative Landnutzungskonzepte für nasse Moore sind ein entscheidender Baustein, um das große Klimaschutz-Potential von Moorwiedervernässung ausschöpfen zu können. Vom 25.-30. September veranstaltete das Greifswald Moor Centrum die Paludikultur-Konferenzwoche RRR2017 „Nachwachsende Rohstoffe von nassen und wiedervernässten Mooren“. Die Veranstaltung beinhaltet eine nationale Konferenz zu Paludikultur in Deutschland, 6 Exkursionen, die internationale Konferenz “Renewable resources from wet and rewetted peatlands – RRR2017” und einen internationalen Workshop zu Torfmooskultivierung. Alles weitere Paludikultur-Konferenzwoche RRR2017 erfahren Sie hier.

Gemeinsam mit der der Akademie für nachhaltige Entwicklung MV (ANE) und im Rahmen des NKI-Vorhabens „Mehr Moorschutz durch MoorFutures. Klimaschutz trifft Biodiversität.“ wurde den Teilnehmenden der Konferenzwoche ermöglicht, noch vor der Anreise einen wichtigen, freiwilligen Beitrag für den Klimaschutz. 20 MoorFutures wurden erworben und damit 20 t CO2e stillgelegt – Vielen Dank an alle Unterstützer_innen!

Mehr Informatione zum NKI-Vorhaben „Mehr Moorschutz durch MoorFutures. Klimaschutz trifft Biodiversität.“ finden Sie hier.

Alles über die MoorFutures finden Sie hier: www.moorfutures.de

fokusland – Forum kommunaler Unterstützungsstrukturen langfristig angepasster Daseinsvorsorge.
fokusland – Forum kommunaler Unterstützungsstrukturen langfristig angepasster Daseinsvorsorge.
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures. 
Klimaschutz trifft Biodiversität.
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures.
Klimaschutz trifft Biodiversität.
EU-Projekt ZENAPA – 
Zero Emission Nature 
Protection Areas
EU-Projekt ZENAPA –
Zero Emission Nature
Protection Areas