Streuobstgenusschein auf der Grünen Woche 2017.

20.-29.01.2017, Messe Berlin.
Regionale Lebensmittel

Der Streuobstgenussschein (SOS) war in diesem Jahr bei einem der Mitmach-Highlights der Internationalen Grünen Woche in Berlin vertreten. Besucher und Interessenten konnten gemeinsam mit dem Gutshaus Friedrichhof und unterstützt vom SOS-Team frisch gepressten Apfelsaft selbst herstellen und genießen. Nebenbei und zwischendurch wurde über den Wert alter Streuobstwiesen beraten und durch die Käufer des Streuobstgenussscheins auch ein aktiver Beitrag zum Erhalt und zur Pflege von Streuobstwiesen in Mecklenburg-Vorpommern geleistet.

Der Streuobstgenussschein ist ein ökologisches Wertpapier zur Inwertsetzung biologischer Vielfalt auf Streuobstwiesen. 1 Streuobstgenussschein kostet 10 Euro und steht für ein Jahr Pflege und Erhalt eines Obstbaumes auf einer Streuobstwiese in Mecklenburg-Vorpommern. 10 Genussscheine ermöglichen Neuanlage und Pflanzschnitt eines Streuobstbaums.

Lebensraum Streuobstwiese – Wussten Sie eigentlich, dass…

  • Streuobstwiesen zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas gehören – bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten leben hier,
  • ein einziger Apfelbaum mehr als 1.000 Tierarten beherbergen kann,
  • Streuobstbäume über 100 Jahre alt werden können,
  • bis zu 40 Vogelarten in einer Streuobstwiese leben – darunter Grünspecht, Kleiber, Gimpel, Neuntöter und Wiedehopf,
  • Schmetterlingen, Bienen und Hummeln, Mäusen, Hasen und Rehen, ja sogar Siebenschläfern die Streuobstwiese als Lebensraum und Nahrungsquelle dient,
  • Streuobstwiesen auch als Arche Noah für die Bewahrung alter Obstsorten gelten – mehr als 1.200 Apfel-, 1.000 Birnen- und 320 Zwetschgensorten sind noch bekannt.


Weitere Informationen finden Sie im Flyer unten oder auf: www.streuobstgenussschein.de

fokusland – Forum kommunaler Unterstützungsstrukturen langfristig angepasster Daseinsvorsorge.
fokusland – Forum kommunaler Unterstützungsstrukturen langfristig angepasster Daseinsvorsorge.
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures. 
Klimaschutz trifft Biodiversität.
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures.
Klimaschutz trifft Biodiversität.
EU-Projekt ZENAPA – 
Zero Emission Nature 
Protection Areas
EU-Projekt ZENAPA –
Zero Emission Nature
Protection Areas