Daseinsvorsorge

Was braucht eine Region an öffentlicher Infrastruktur für die Allgemeinheit?

Verkehrs- und Beförderungsnetze, Gas-, Wasser- und Elektrizitätsversorgung, Müllabfuhr, Abwasserbeseitigung, Bildungs- und Kultureinrichtungen, Krankenhäuser, Friedhöfe, Schwimmbäder – die Liste ließe sich fortsetzen. Nicht nur deren Finanzierung, sondern auch deren zentrale Bemessung, Verwaltung und Strukturierung werden vielerorts zum Problem.

Was zumeist nur als Kürzungsdebatte bei den Menschen ankommt, ist gleichzeitig eine der zentralen Nachhaltigkeitsfragen unserer Zeit: Was macht eine nachhaltige Daseinsvorsorge und deren Infrastruktur aus?

In Bereich Daseinsvorsorge begleitet die ANE derzeit zwei Vorhaben:


Ansprechpartner

Stiftung Akademie für Nachhaltige Entwicklung, Garten der Metropolen, 
Bioenergiedörfer Mecklenburg-Vorpommern, Chancen für den ländlichen Raum durch Wertschöpfung und Teilhabe
Foto: ANE MV

Bertold Meyer

fokusland
Tel.: 03843/776905
Mobil.: 0170/2369262
E-Mail: bertold.meyer@nopenachhaltigkeitsforum.de


Stiftung Akademie für Nachhaltige Entwicklung, Garten der Metropolen, 
Bioenergiedörfer Mecklenburg-Vorpommern, Chancen für den ländlichen Raum durch Wertschöpfung und Teilhabe
Foto: ANE MV

Dr. Ernst Schützler

fokusland | (Bio)EnergieDörfer-Coaching
Tel.: 03843/776905
Mobil.: 0173/2336865
E-Mail: ernst.schuetzler@nopenachhaltigkeitsforum.de




Dr. Kristina Koebe

fokusland | Betreuung ländlicher Gestaltungsräume
Tel.: 0381/37597175
E-Mail: kristina.koebe@nachhaltigkeitsforum.de




fokusland – Forum kommunaler Unterstützungsstrukturen langfristig angepasster Daseinsvorsorge.
fokusland – Forum kommunaler Unterstützungsstrukturen langfristig angepasster Daseinsvorsorge.
FORUM MV | Landwerkstatt der ANE
FORUM MV | Landwerkstatt der ANE

Link

EU-Projekt ZENAPA – 
Zero Emission Nature 
Protection Areas
EU-Projekt ZENAPA –
Zero Emission Nature
Protection Areas
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures. 
Klimaschutz trifft Biodiversität.
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures.
Klimaschutz trifft Biodiversität.