Design: ahoi Designerhafen Rostock

Ausstellung zum Thema Meeresmüll

Ressourcenschutz

„Nach dem Abschuss der Schnappschuss“

Anfang des Jahres rief der Meeresmüllstammtisch zu einem Fotowettbewerb auf. Viele Fleißige sammelten neben den Hinterlassenschaften der Silvesternacht auch so manch eindrucksvolles Foto. Gezeigt werden diese nun in einer Ausstellung in vielen Rostocker Schaufenstern.

Jedes Plakat betont unterschiedliche Aspekte von Meeresmüll. Mit zum Teil überraschenden individuellen Sichtweisen werden Müllprobleme vor Ort gezeigt, die zum Nachdenken anregen und Veränderungen anstoßen sollen.

„Mit dieser ungewöhnlichen Ausstellung wollen wir uns hier in Rostock für die Erreichung der weltweit gültigen 17 Nachhaltigkeitsziele, konkret für unsere schöne und saubere Küste einsetzen. Mit Unterstützung der Hobbyfotografen laden wir jeden zum Müllvermeiden ein. Entsprechende Hinweise sind auf den Postern zu finden, Kinder können in den liebevollen Illustrationen verschiedene Meeresbewohner entdecken und so gleichzeitig Tipps zur Müllvermeidung im Alltag finden“, erklärt Sabine Krüger von RENN.nord.

Die Ausstellung ist in rund 20 Schaufenstern für rund vier Wochen zu erleben. Ein kunstvoll gestalteter „Mahn-Wal“, der anlässlich des Klimaaktionstages mit dem gesammelten Meeresmüll gefüllt und aktuell am ROST DOCK im Stadthafen ausgestellt wird, macht zusätzlich auf die Problematik aufmerksam.

Erste Eindrücke der Ausstellung und die Liste der beteiligten Schaufenster sind zu finden unter www.rostocker-meeresmüll.de

17 Beispiele aus MV.
Neue Broschüre zum Download und Bestellen.
17 Beispiele aus MV.
Neue Broschüre zum Download und Bestellen.
ZENAPA-Konferenz 2018 | Kurzfilm
ZENAPA-Konferenz 2018 | Kurzfilm
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures. 
Klimaschutz trifft Biodiversität.
NKI-Projekt:
Mehr Moorschutz durch MoorFutures.
Klimaschutz trifft Biodiversität.
EU-Projekt ZENAPA – 
Zero Emission Nature 
Protection Areas
EU-Projekt ZENAPA –
Zero Emission Nature
Protection Areas